November – Monatsstein

Text und Bild entnommen u.a. dem Steinzeit-Kalender und dem Newsletter

eines unserer Steinegroßhändler (danke):

Stein des Monats November:

Rauchquarz

Alles wird Stück für Stück langsamer,  letzte blasse Farben beleben die dunkler werdende Natur. Die Kräfte der Pflanzen konzentrieren sich in den Samen und Wurzeln, die in der Erde auf den Frühling warten. Das Äußere wird immer unauffälliger und gleichförmiger, innere Werte und die Dinge hinter den Dingen treten in den Vordergrund

Rauchquarz unterstützt die entspannte Gelassenheit, die das langsam ausklingende Jahr mit sich bringt. Die noch zwingend notwendigen Aufgaben werden mit Hilfe des Steins mit Nachdruck angepackt, nüchterne und pragmatische Überlegungen stehen im Vordergrund. Durch diese Einstellung wird unsere Belastbarkeit erhöht und wir können entspannt, aber konzentriert die stressigen letzten Wochen des Jahres gestalten.

Rauchquarz entsteht durch den Einfluß radioaktiver Strahlung aus dem Umgebungsgestein. Diese radioaktive Strahlung ionisiert die im Kristallgitter enthaltenen Lithium-Aluminium-Zentren und erzeugt dadurch braune Farbzentren. Das Mineral nimmt die radioaktive Strahlung jedoch nicht auf, sondern reagiert nur darauf, kann also ohne Bedenken als Schmuck getragen oder als Handschmeichler verwendet werden.

In schwierigen Zeiten bietet Rauchquarz Unterstützung dabei, Unstimmigkeiten und Widersprüche zu erkennen und aufzulösen. Der Blick darauf, wie das eigene Handeln von Gefühlen einerseits und Gedanken andererseits bestimmt wird, wird geschärft.Spannungen und Druck können aufgelöst werden und schaffen Platz für Ausgeglichenheit und Besonnenheit.